EIN DEUTSCH-INDISCHES PROJEKT // „Was brauchst Du, um glücklich zu sein?”

Zum Beginn der Adventszeit, möchten wir Euch unser deutsch-indisches Projekt vorstellen:

“Was Kinder brauchen”

Zwei Kinder beantworten malerisch die Frage „Was brauchst du, damit es dir gut geht?“

Ein Smartphone, ein Fußball, das neue PC Spiel.” (Benedikt)

“Ein Haus mit Bett und Küche, ein Brunnen mit Trinkwasser, eine Schule.” (Chandu)

Primary School

 

Zwei Zeichnungen, aus zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Beide Kinder sind 8 Jahre alt, beide gehen in die zweite Klasse. Doch es gibt einen gravierenden Unterschied. Benedikt kommt aus Deutschland, Chandu aus Indien.

girlande (2)

Mein Name ist Franziska Bader. Im Rahmen meines freiwilligen sozialen Jahres lebten meine Teampartnerin und ich für 8 Monate im südindischen Kinderheim Prachodana. Dieses kümmert sich hauptsächlich um ehemalige Straßenkinder, ermöglicht ihnen Bildung in einer friedlichen und sicheren Umgebung. Wir wurden von der Karl Kübel Stiftung aus Bensheim ausgewählt, um unter anderem die Lehrkräfte im Heim zu unterstützen. Unser Projekt „Was Kinder brauchen“ entstand aufgrund des 25-jährigen Bestehens der Kinderrechtskonvention. Diese legt unter anderem fest, dass Kinder das Recht auf einen Namen, auf Essen und Trinken, auf ein umsorgtes Heranwachsen haben. Wir stellten den Kindern die Aufgabe, zu malen, was sie brauchen, um glücklich aufzuwachsen. Da die Ergebnisse beeindruckend waren, baten wir andere indische Projekte, ebenso deutschen Schulen und Kindergärten, mit den Kindern aus ihren Gruppen am Projekt teilzunehmen. Hunderte Kinder beschäftigten sich nun mit dem gleichen Thema – 6000 km entfernt voneinander. Wir schickten die Bilder aus Indien nach Deutschland und stellten die Zeichnungen der Kinder aus Deutschland in Indien aus. Die Prachodana-Kinder waren begeistert, dass sich Kinder aus Deutschland für sie interessierten und ihnen Bilder schickten. Mit leuchtenden Augen betrachteten sie die Zeichnungen und unzählige Male wurden wir gebeten, die Steckbriefe vorzulesen.

Glücklicherweise erreichten uns neben Playstation, Smartphone und Fernseher doch auch Zeichnungen mit elementaren Motiven, wie Familie, Freunde und Häuser, aus Deutschland. Die Kinder aus Indien zeichneten auffallend oft Schulen, Brunnen (zum Trinken, Baden und Zähneputzen) und natürlich die indische Flagge.
In Prachodana gibt es Kleidung, Essen, ein Heft und einen halben Bleistift für jeden… “Weil sie den sowieso verlieren”, sagt die Lehrerin. “Eigener Besitz ist nicht so wichtig, hier wird alles geteilt.”

Aus der Motivation heraus, meinem „zu Hause auf Zeit“ etwas zurück zu geben, startete ich ein neues Projekt. Ich erstellte ein Printmotiv aus den Zeichnungen der Prachodana-Kinder. Dieses wurde auf T-Shirts gedruckt und steht nun im Lovjoi-Onlineshop zum Verkauf bereit. Ein Shirt kostet 39€, hiervon bleiben nach Abzug aller Kosten 5€ übrig. Dieser gesamte Erlös wird an Prachodana geschickt, damit nötige Dinge, wie neue Schuluniformen, Rucksäcke oder Zahnbürsten, besorgt werden können.
Ein herzliches Dankeschön an das ganze Lovjoi-Team, für ihre Offenheit meinem Projekt gegenüber.

 

“Auf die Frage “Was brauchst Du, damit Du glücklich bist?”, enstanden eine Vielzahl an Zeichnungen, in denen jedes Kind für sich festlegte, was ihm für seine Leben am notwendigsten erscheint.”

123

 

Rakschita, 2. Klasse:

“Auf meinem Bild kannst Du einen Teller mit Sambar (rot) und Ragi-Ball sehen, was wir fast jeden Tag hier in Prachodana essen. Ebenso kannst Du ein badenes Kind mit einem Eimer sehen (links) und ein Huhn (rechts oben). Ich esse sehr gerne Huhn.”

 

IMG_8933 (3)

Dieses Bild wurde von Samilia, aus Deutschland, gemalt. “Ich brauche die Sonne, den Sommer, bunte Blumen und die Natur.”

 

354

Rayappa, 4. Klasse:

“Mich duschen zu können und zur Schule gehen zu dürfen, dass ist das, was ich wirklich im Leben brauche. Darum habe ich einen Jungen mit einem Eimer und ein Buch gemalt. Und da mich Indien sehr interessiert, habe ich auch noch die indische Flagge gemalt.”

 

IMG_7802 (3)

Gemalt von Lena, aus Deutschland: “Was ich brauche, ist ein Flieger, der mich in den Urlaub fliegt.”

 

Unbenannt-4

Aus Teilen dieser Zeichnungen wurde ein Printmotiv für ein T-Shirt erstellt, das nun im Lovjoi-Onlineshop zum Verkauf bereitsteht. Unterstütz auch Du mit dem Erlös das südindische Kinderheim Prachodana.

Bovy_schwarz_tasche (2)bovy_weiss_Tasche (2)

Weitere Informationen zu Prachodana findest du hier. Zur Prachodana-Facebookseite gelangst du hier.Für mehr Info zum Projekt, hier der Blog von Franzi und Jule in Prachodana.

 

Drawing

Exhibition Staff 3

Verfasst von Franziska Bader, Praktikantin bei Lovjoi.

November 2017

Franzi-9 (2)

PinterestFacebookTwitterGoogle+Share

Comments are closed.

Post Navigation